filtern
BUREU

1 Juni 2022 bis 30 September 2026

BUREU: EU-Bürogebäude zwischen architektonischer „Hardware“ und Management-„Software“, 1950er-2000

BUREU eroforscht, wie sich die Innenräume von EU-Bürogebäuden (1950-2000) auf den Prozess der europäischen Integration auf der Ebene alltäglicher materieller und bürokratischer Praktiken auswirkten. Multidisziplinär im Ansatz kombiniert BUREU Methoden und Erkenntnisse aus den Bereichen Geschichte, Architektur und Studien zur europäischen...
geleitet von :
Andreas Fickers
Memorial digital de la Shoah

1 März 2022 bis 28 Februar 2026

Digitales Shoah-Mahnmal

Die Fondation luxembourgeoise pour la Mémoire de la Shoah und das C²DH haben es sich zur Aufgabe gemacht, im Rahmen eines von 2022 bis 2026 laufenden Forschungsprojekts ein digitales Shoah-Mahnmal zu errichten. Das digitale Shoah-Mahnmal in Luxemburg wird in Erinnerung der Menschen eingerichtet, die in Luxemburg gelebt haben. die verfolgt...
geleitet von :
Denis Scuto
Letterbox

1 März 2022 bis 28 Februar 2025

Letterbox - Briefkastenfirmen sichtbar machen. Digitale Geschichte als Werkzeug zur Enthüllung globaler Netzwerke und lokaler Infrastrukturen

Briefkästen, die Briefkastenfirmen darstellen, sind ein emblematisches Symbol für eine Form des internationalen Kapitalismus, die in den letzten Jahren zunehmend unter die Lupe genommen wurde, und dienen als Brennpunkt für internationale Kritik am luxemburgischen Finanzsystem. LETTERBOX ist ein innovatives Projekt, das aktuelle Fragen der...
geleitet von :
Benoît Majerus

15 Januar 2022 bis 14 Januar 2025

Virtuelle Ausstellung: Luxemburg während des Zweiten Weltkriegs (WWIILUX)

Mehr als 75 Jahre nach seinem Ende bleibt der Zweite Weltkrieg in Luxemburg ein umstrittenes und sogar emotionales Thema. Die virtuelle Ausstellung bietet eine multimediale und multiperspektivische Darstellung der Besatzungszeit und ihrer Folgen für Luxemburg. Darüber hinaus wird sich eine im Rahmen des Projekts realisierte Doktorarbeit mit...
geleitet von :
Christoph Brüll
Journée de l'Europe village européen installé à la foire internationale de printemps le 9 mai 2004

1 Januar 2022 bis 31 Dezember 2025

Die Rolle der Frauen in den europäischen und internationalen Beziehungen in Luxemburg (nach dem Zweiten Weltkrieg)

Die Präsenz und der Einfluss von Frauen in den internationalen Beziehungen und der Diplomatie ist ein Thema, das in der zeitgenössischen Geschichtsschreibung wenig Beachtung gefunden hat. Oral History stellt vor diesem Hintergrund und in Ermangelung systematischer Archivquellen nicht nur eine neuartige und originelle Quelle dar; es ist auch...
geleitet von :
Elena Danescu

1 November 2021 bis 31 Oktober 2024

Flüchtige und dauerhafte Präsenz: Polnische Geselligkeit in Luxemburg und der Großregion im 20. Jahrhundert

Die Sozialität von Migranten ist ebenso wie die luxemburgische Gesellschaft in grenzüberschreitende Bewegungen für Arbeit und andere soziale und kulturelle Aktivitäten eingebettet. Indem wir einen prosopographischen Ansatz der polnischen Migration mit einer regionalen Geschichte des sozialen Engagements verbinden, wollen wir die Sphären der...
geleitet von :
Denis Scuto
BUZZ

1 Oktober 2021 bis 1 Oktober 2022

BUZZ-F

Dank einer einjährigen Zusammenarbeit mit dem neuen BnF-datalab untersucht das BUZZ-F-Team Webarchive der Bibliothèque nationale de France in Bezug auf Online-Viralität (Harlem Shake, Lip Dub usw.) anhand von Seed-Listen, Metadaten, neuen Tools und Schnittstellen und in enger Zusammenarbeit mit Webarchivaren.
geleitet von :
Valérie Schafer
AWAC2

1 Juli 2021 bis 2 August 2022

AWAC2 - Analysing Web Archives of the COVID Crisis through the IIPC Novel Coronavirus dataset

Dank des International Internet Preservation Consortium, Archive-It und des Archives Unleashed-Teams ist das europäische AWAC2-Team Teil eines einjährigen Kohortenprogramms, das vom Archives Unleashed-Team ins Leben gerufen wurde. Das AWAC2-Team analysiert derzeit die einzigartige internationale Sammlung von Webarchiven im Zusammenhang mit der...
geleitet von :
Valérie Schafer
René Wampach - Esch-Differdange

1 Juli 2021 bis 30 Juni 2025

Die Wampach Kollektion, ein Rückblick auf die Entwicklung urbaner und ländlicher Landschaften in Luxemburg

Durch das Abgleichen alter oder zeitgenössischer Fotografien mit den Werken des luxemburgischen Malers René Wampach (1920-2000) wird das Projekt die Entwicklung der Landschaften in luxemburgischen Städten und Dörfern hervorheben.
geleitet von :
Stefan Krebs
Normal#verrückt

1 Juni 2021 bis 31 Mai 2025

Normal#Verrückt. Zeitgeschichte einer erodierenden Differenz

Die Geschichte der Psychiatrie ist eine Geschichte der Differenz von „normal“ und „verrückt“. Diese Differenz wird jedoch zunehmend brüchig. Einerseits gewinnt das Verrückte mit der Öffnung der psychiatrischen Anstalten und Integration der Insass*innen in die Gesellschaft eine alltägliche Normalität; andererseits werden Verhaltens-...
geleitet von :
Benoît Majerus

15 Mai 2021 bis 14 Mai 2024

Sowjetische OstarbeiterInnen und Kriegsgefangen in Luxembourg im Zweiten Weltkrieg

Ziel des Projekts ist es, eine Lücke in der jüngsten Geschichte Luxemburgs zu schließen, indem das Leben von fast 4.000 sowjetischen Männern und Frauen rekonstruiert wird, die als Opfer des NS-Regimes gewaltsam nach Luxemburg gebracht wurden, hauptsächlich um zwischen 1942 und 1944 in der Stahlindustrie des Landes zu arbeiten.
geleitet von :
Inna Ganschow
Europe Direct University of Luxembourg

1 Mai 2021 bis 31 Dezember 2025

Europe Direct an der Universität Luxemburg

ED-Uni.Lu richtet sich an ein breites Publikum mit dem Ziel, über Themen im Zusammenhang mit der Geschichte und den aktuellen Angelegenheiten der Europäischen Union zu informieren und über mögliche zukünftige Herausforderungen nachzudenken. Es organisiert eine Reihe von Vorträgen, Seminaren, Diskussionen und Ausstellungen und bietet ein...
geleitet von :
Elena Danescu
Hivi project

1 März 2021 bis 29 Februar 2024

Eine Geschichte der Online-Viralität (HIVI)

Diese historische Studie kombiniert nahes und fernes Lesen und analysiert die Entwicklung viraler Inhalte im Web und in sozialen Medien sowie deren digitales „Rauschen“ und Spuren in Webarchiven, vom frühen Web in den 1990er Jahren bis zu Instagram und Twitter. Das Projekt wird vom Fonds National de la Recherche (FNR) unterstützt.
geleitet von :
Valérie Schafer

1 März 2021 bis 28 Februar 2025

Augmented Artwork Analysis (AAA). Computergestütztes Interpretationsgerät für Kunstbilder

AAA wird ein Tool entwickeln, das an eine bestimmte Museumsumgebung angepasst ist und das es ermöglicht, die verschiedenen Organisationsebenen eines Kunstwerks zu untersuchen, das vor Ort beobachtet wird, indem es mit einem Open-Access-Korpus von Bildern vernetzt wird, um Genealogien hervorzuheben und intertextuelle Dialoge anzuregen. Das...
geleitet von :
Andreas Fickers

1 März 2021 bis 29 Februar 2024

150 Jahre Gewerbe- und Grubenaufsichtsamt (Inspection du travail et des mines)

Dieses Projekt wird die Geschichte des luxemburgischen Gewerbe- und Grubenaufsichtsamts (ITM) von der Gründung der Administration des mines im Jahr 1869 bis zum 150-jährigen Bestehen der ITM 2019 untersuchen. Es handelt sich in erster Linie um eine Geschichte der Arbeitsbedingungen, des Arbeitsschutzes und der Arbeitsunfälle in Luxemburg. Ein...
geleitet von :
Denis Scuto
Trading Zones of Digital History by Max Kemman

1 Januar 2021 bis 31 Dezember 2031

Studies in Digital History and Hermeneutics

Die Buchreihe „Studies in Digital History and Hermeneutics“ bietet eine Plattform für Spitzenforschung im aufstrebenden Feld der digitalen Geschichte und Hermeneutik. Es zielt auf eine kritische Intervention im Bereich der Digital Humanities ab und stellt der historischen Gemeinschaft zentrale Debatten und Konzepte der digitalen Geschichte...
geleitet von :
Andreas Fickers
LuxTimeMachine

1 Dezember 2020 bis 30 September 2024

LuxTime Machine

LuxTime Machine uses the industrialisation of Belval and the Minette region as a testbed for methodological and epistemological reflections on how to study the impact of environmental changes on the health of the local population in a long term perspective. By mixing ‘contextual information’ based on archival evidence with ‘scientific...
geleitet von :
Andreas Fickers
Journal of Digital History

1 Dezember 2020 bis 31 Dezember 2030

Journal of Digital History

Die Zeitschrift soll als Forum für kritische Debatten und Diskussionen im Bereich der digitalen Geschichte dienen, indem sie eine innovative Publikationsplattform bietet und eine neue Form der datengetriebenen Wissenschaft und des transmedialen Geschichtenerzählens in den Geschichtswissenschaften fördert. Als internationales, von Experten...
geleitet von :
Andreas Fickers

1 Juli 2020 bis 31 Dezember 2022

Gilbert Trausch

Der Historiker Gilbert Trausch steht im Mittelpunkt dieses Forschungsprojekts, das die Historiographie Luxemburgs und Europas sowie die intellektuellen und materiellen Praktiken der Historiker des 20. Jahrhunderts zusammenführen soll. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit zwischen dem C²DH (Andreas Fickers, Wolfgang Freund, Benoît Majerus) und...
geleitet von :
Andreas Fickers
Public History

1 Juni 2020 bis 31 Mai 2025

Public History als neue Citizen Science der Vergangenheit (PHACS)

Die Public History als neue Bürgerwissenschaft der Vergangenheit (PHACS) wird durch ein 5-jähriges ATTRACT-Forschungsstipendium (2020-2025) des FNR finanziert und entwickelt öffentliche Geschichte und partizipative Modelle für die Interpretation der Vergangenheit. PHACS wird C²DH beherbergt. Die Public History konzentriert sich auf die...
geleitet von :
Thomas Cauvin

Pages